Werbung

Madeleine und Daniel feierten ihre Vintage Scheunenhochzeit mit vielen wunderschönen DIYs. Es gab jede Menge kreative Highlights und Überraschungen wie zum Beispiel eine selbstgebaute Candybar und die Fotobox. Nach der standesamtlichen Trauung im alten Rathaus in Grünstadt, ging es für die Hochzeitsgesellschaft nach Münchweiler ins Hotel Restaurant Klostermühle. Gefeiert wurde bis tief in die Nacht in einer wundervoll geschmückten Partylocation. Alle Dekorationen sind DIY! „Aufgrund der Feier in der Scheune, stand für uns beide fest, dass es eine Vintage Scheunenhochzeit sein wird.“ erzählt mir Madeleine. „Die Scheune hat so viel Charme und wir konnten darin so viel Persönliches unterbringen.“ Festgehalten wurden die Bilder von Jorge Forte

Getting Ready

Eine wunderschöne Geste die liebsten und wichtigsten Menschen bei sich zu haben: Die Manschettenknöpfe zeigen die Buchstaben HC. Sie gehörten dem verstorbenen Uropa von Daniel. Am Brautstrauß selbst hat Madeleine Memorials Ihrer beiden Opas angehängt. Mit einem Anhänger für den Brautstrauß kann man diesen Menschen den ganzen Tag bei sich tragen – ihn bei der feierlichen Trauung in der Kirche, beim Standesamt und natürlich auch an der Hochzeitsfeier teilhaben lassen.

Die Trauung

Nach 9 Jahren „wilder Ehe“ haben sich Madeleine und Daniel am 08.07.2017 im Rathaus in Grünstadt das Ja-Wort gegeben. Die Planung und Organisation begann schon direkt nach der Verlobung ein Jahr zuvor. Die Gäste haben für das Brautpaar auch einige Spiele vorbereitet: Baumstamm sägen und Herzlaken ausschneiden. Wer hat bei den beiden wohl das Sagen? 🙂

Zeit zu zweit

Location und DIY Details

Gefeiert wurde die Scheunenhochzeit mit über 125 Gästen in der rustikalen Scheune im Hotel Restaurant Klostermühle in Münchweiler an der Alsenz. Madeleine und Daniel haben die Scheune selbst mit sehr viel Liebe zum Detail dekoriert. „Meine Mama und ich haben gemeinsam an der Tischdekoration gebastelt, auch hat meine Patentante mir bei den Gastgeschenken geholfen.“ sagt Madeleine stolz. „Es war sehr viel Arbeit aber ich bin darin richtig aufgegangen und es hat mir total viel Spaß gemacht.“Das Brautpaar selbst wurde mit einer selbstgebauten Candybar von Madeleines Papa überrascht! Die Candybar ist ein Traum! Ich liebe es! Auch die Gäste waren sehr angetan von den vielen DIY Details und gefeiert wurde bis in den Morgengrauen.

Besonders schön: die Wunderkerzen für den Eröffnungstanz hat Madeleines Trauzeugin gebastelt unter andrem hat sie auch die „Flaschenpost“ für das Brautpaar vorbereitet. Die Gäste konnten Botschaften für Madeleines und Daniels ersten Hochzeitstag notieren. Genauso war die Fotobox von den beiden selbst gebaut (!) und wurde von der Hochzeitsgesellschaft gern benutzt.

Ein Highlight für alle Männer! Die Gentleman´s Bar und der Bierwagen! Beides hat der Bräutigam Daniel selbst gebaut. Die Candybar ist mittlerweile schon fast Standart auf jeder Hochzeit. Immer mehr Brautpaare entscheiden sich für eine Prosecco-Bar, Zigarrenbar, Waffelbar, Snack und Food Bar oder ähnliches. Auf der Hochzeit von Madelein und Daniel gab es sowohl was für die Frauen als auch für die Männer. 🙂

Man sieht einfach, dass die beiden sich sehr viele Gedanken und Mühe gemacht haben ihren besonderen Tag nicht nur für sich sondern auch für die Gästen unvergesslich zu machen. Vielen lieben Dank liebe Madeleine und Daniel für die schönen Bilder und ich wünsche euch von ♥ alles Gute!

Eure Suphani

Fotos: Jorge Forte Photography | Brautkleid und Bräutigamsanzug: Brautmode Amore | Location: Hotel Restaurant Klostermühle | Dekoration: DIY des Paares | Blumen: Blumenwerk Florale Ideen | Torte: Hobbybäckerin vom Nachbardor

1 KOMMENTAR

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR(Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.)

Please enter your comment!
Please enter your name here